Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie


Ablauf

Eltern oder Jugendliche ab 15 Jahren können auf eigene Initiative psychotherapeutische Unterstützung suchen. Möglicherweise hast Du/ haben Sie auch eine Überweisung vom Haus- oder Kinderarzt oder eine Empfehlung der Schule.

Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme erfolgt üblicherweise per Telefon, entweder in der Telefon-Sprechzeit oder über den Anrufbeantworter. Zeitnah wird ein Erstgespräch in der Praxis, vereinbart.

Psychotherapeutische Sprechstunden

Am Anfang gibt es bis zu zehn 25-minütige psychotherapeutische Sprechstunden. Die psychotherapeutischen Sprechstunden sind unverbindlich. Hierbei erfolgt eine Klärung des Therapieanliegens und eine erste Einordnung und Aufklärung über Art und Dauer der Therapie. Es dient auch dem persönlichen Kennenlernen und einer Einschätzung, ob man sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit vorstellen kann. Bei Kindern ist es wünschenswert, dass auch die Eltern dabei sind. Jugendliche können selbst entscheiden, ob sie lieber allein oder in Begleitung der Eltern kommen möchten.

Folgende Unterlagen sollten mitgebracht werden:

  • die Krankenversicherungskarte

  • ärztliche/psychologische

    Befunde oder Berichte, falls vorhanden

  • Schulzeugnisse 

Probatorische Stunden

Nach den psychotherapeutischen Sprechstunden folgen maximal sechs probatorischen Stunden, in denen eine diagnostische Einordnung durch Gespräche oder die Analyse von Spielsituationen und diagnostische Testverfahren erfolgt. Am Ende wird eine Diagnose, eine Behandlungsindikation und ein Behandlungsplan erstellt. Daneben ist die Motivation und die Bereitschaft, in der Therapie mitzuarbeiten, entscheidend für die Durchführung der Behandlung. Nach Zustimmung aller Beteiligten wird ein Antrag auf Psychotherapie bei der Krankenkasse gestellt.

Behandlung

Nach Genehmigung der Psychotherapie durch die Krankenkasse findet die Behandlung
statt, entweder als

  • Kurzzeittherapie I und II mit

    je 12 Therapiestunden von jeweils 50 Minuten plus Elternstunden

  • Langzeittherapie mit 60 bis 80

    Therapiestunden von jeweils 50 Minuten

  • zusätzliche Bezugspersonenstunden je nach Situation und Alter (im Schnitt jedoch jede 5. Sitzung, bei Jugendlichen weniger oft)

cropped-Bild1-Kopie.jpg